Goldener Spatz

Projektbericht:

Beteiligt an diesem Projekt waren Eugen Maier, Christian Jäger und Leonard Behringer

Das Projekt „Goldener Spatz“ sollte für die „Youth Company III“ nach der erfolgreichen „Kinder-Kult-Messe“ eine kompaktere Variante des Workshops werden, bei dem erneut Kinder beim Minecraft spielen betreut und unterstützt werden sollten. Da keine Videodokumentation oder Moderation benötigt wurden, beschränkte sich die vorbereitende Arbeit auf das Bereitstellen der Laptops und des entsprechenden Equipments. Vor Ort wurden wir von sehr aufbaufreundlicher Einrichtung überrascht. Also dauerte es kaum eine Stunde, bis die knapp 15 Rechner aufgebaut und netzwerkfähig waren. Keine Minute zu lang da die Betreiber des „F1“ wohl vergessen hatten, die Klimaanlage für unseren Bereich einzuschalten.

Am nächsten Tag ging es dann los mit den Schulklassen. Dank unserer Erfahrungen bei der „Kinder-Kult-Messe“ waren wir in der Lage, den Kindern unsere Aufgaben schnell und gründlich zu erklären und einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Bei diesem Festival waren die Teilnehmerzahlen deutlich geringer als bei der „Kinder-Kult-Messe“ also waren wir auch zu dritt zu keiner Zeit überfordert oder nicht in der Lage, jedem Teilnehmer eine Betreuung zu liefern.

Am zweiten Tag ging der Besucherandrang leider extrem zurück, so dass wir uns den ganzen Tag nur über etwa fünf Teilnehmer freuen konnten. Dies ließ uns viel Zeit für eigene Studien im wirklich interessanten Minecraft-Kosmos. Nachdem wir sicher waren, dass sich der Besucherdrang am Samstag nicht für die letzten Minuten angespart hatte, nutzten wir unsere Energien für ein schnelles Abbauen und fuhren mit unserer Technik zurück zur „Youth Company“.

Hinterlasse eine Antwort